Willkommen im Bauladen für Architektur, Innenarchitektur und Lichtdesign

Sie brauchen einen Bauplaner

Unsere Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich der Werterhaltung unter Anwendung von ressource-schonenden Materialien und Baukonstruktionen, ermöglicht es uns, Problemlösungen zu finden die sowohl eine zeitgemässe Gestaltung, als auch nachhaltige Anforderungen erfüllen.

Sie suchen Unterstützung

Seit über dreissig Jahren planen und bearbeiten wir unterschiedlichste Aufgaben in den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Licht- und Einrichtungsgestaltung. Während dieser Zeit haben wir in enger Zusammenarbeit mit Auftraggebern im öffentlichen und privaten Raum geplant und realisiert.

Kontaktieren Sie Uns

Orm & Laurence Bonsma-Reist
Architekten SWB/VSI. Egelgasse 67, 3006 Bern
t +41 (0)31 368 12 40 / f +41 (0)31 368 12 41
architektur@bauladen.ch
Zum Lageplan (Google Maps)

Das Büro

Der Bauladen für Architektur, Innenarchitektur und Lichtdesign ist eine Einzelfirma für Entwurf, Beratung, Planung, Projektierung und Bauleitung sowie der Bewirtschaftung von Bauwerken. Als Projektierende handeln wir kompetent unter Berücksichtigung der ästhetischen, sozialen und kulturellen Auswirkungen auf das gesellschaftliche Umfeld.

Wir

Als Architekten/Innenarchitekten handeln wir als Vertrauenspersonen unserer Auftraggeber. In Zusammenarbeit mit Unternehmern, Lieferanten, dem Gesetzgeber und beteiligten Fachplanern vertreten wir die Anliegen im Interesse der Bauherrschaft. Unsere Dienstleistungen sind kundenorientiert, beratend und unternehmensunabhängig. Kenntnisse aus der Auftragsbearbeitung behandeln wir vertraulich. Unsere Fachkompetenz und die 30-jährige Erfahrung bei der Projektierung, Bauleitung und Bewirtschaftung von Bauwerken kommt vollumfänglich dem Auftraggeber zu gute.

Unsere Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter und Büropartner sind uns wichtig. Wir nehmen jeden Einzelnen ernst, schätzen und anerkennen seinen Einsatz für die  Projektbearbeitung. Es ist unsere Aufgabe die Kompetenzen der Mitarbeiter zu fördern und für die Nachwuchsförderung Lehrlinge auszubilden.

Zusammenarbeit mit Dritten

Projekte werden in partnerschaftlicher Atmosphäre mit den vom Auftraggeber beauftragten Unternehmern und Lieferanten interdisziplinär bearbeitet und nach Möglichkeit unter Leitung unserer Firma ausgeführt.

Kontaktieren Sie Uns

Orm & Laurence Bonsma-Reist
Architekten SWB/VSI. Egelgasse 67, 3006 Bern
t +41 (0)31 368 12 40 / f +41 (0)31 368 12 41
architektur@bauladen.ch
Zum Lageplan (Google Maps)

Umbau Einfamilienhaus

Elfenau Bern, 2014

Die beiden über einen gemeinsamen Eingangsbereich erschlossenen Wohnungen des Zweigenerationenhauses sind auf die sehr unterschiedlichen Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner abgestimmt. Im Erdgeschoss wurde für die Eltern mit dem vorgesetzten Metallglasanbau und grosszügigen seitlichen Terrassen das Wohnzimmer gegen den Garten erweitert., Über das Obergeschoss erstreckt sich eine ebenso grosszügige Wohnung mit geräumigem Balkon für die Tochter und deren Mann und Kind.

Mit diesem gezielten und weiteren  Eingriffen im Innenraum wurde das Einfamilienhaus zum Generationenhaus. Zwei grosszügige Wohnungen mit je 130 m2 stehen neu zur Verfügung. Küchen, Bäder / separat WC wurden  nach Bewohnerwunsch neu ausgebaut.

Im Dachgeschoss darüber liegt ein separates Atelier als Büro nutzbar oder kann auf Wunsch später zu der oberen Wohnung dazu genommen werden.

Der Garten wurde unter Mitwirkung eines Landschaftsarchitekten neu gestaltet.

Gesamtleistung, Bauprojekt bis Ausführung

Auftraggeber: privat
Termine: Architekturprojekt 2013, Bauausführung 2014
Fotografie: Jan Hellmann

Neubau Doppelkindergarten

Rubigen 2013/14

Der Doppelkindergarten ist eine Erweiterung der Schulhausanlage aus den 1980er Jahren. Ein neuer Baukörper, für zwei zueinander leicht höhenversetzte Kindergärten, wird als Abschluss der Sportanlage in den flachen Hang gesetzt. Die leichte Architektur und die offen gestaltete Umgebung führen in die Weite der direkt anschliessenden Landschaft und schliessen das dichte Areal der Schulanlage städtebaulich ab. Die Verwendung des arealtypischen Wegbelags für die Erschliessung verdeutlicht die Einbindung in das bestehende Raumgefüge. 

Der Kindergarten «Flugzeug» ging als Siegerprojekt 2012 aus einem Projektwettbewerb auf Einladung hervor. Das Gebäude ist ein Holzbau und entspricht dem Minergie-Standard.

Gesamtleistung, Wettbewerbsprojekt bis zur Ausführung
Landschaftsarchitektur: Klötzli + Friedli Landschaftsarchitekten AG, Bern

Fotografie:Dominique Uldry

Sanierung Altstadthaus

Münstergasse, Bern 2012

Sanierung und Rückbau Handwerkerhaus in der Altstadt von Bern als Wohnhaus für eine Familie (vorher 4 Einzimmerwohnungen). Gesamtleistung, Bauprojekt bis Ausführung.

Das Gebäude in der Berner Altstadt ist Denkmalgeschützt, der Rückbau zum Famlienhaus ermöglicht lebendiges Wohnen in der Altstadt.

Termine: Architekturprojekt 2011, Bauausführung 2012
Auftraggeber: Privat

Fotografie: David Aebi

Umbau Einfamilienhaus

Muntelier, 2010/11

Der Umbau und die Sanierung wurden in zwei Etappen ausgeführt: Küche offen zu Wohnraum mit verglestem Essplatz, Badzimmerumbau mit Eltern- und Kinderbad.

Gesamtleistung, Bauprojekt bis Ausführung, 2010/ 2011

Auftraggeber: Privat
Fotografie: Bauladen

Ausbau Wohnung

Siedlung Weissenstein / Neumatt, 2009

Die Siedlung Weissenstein-Neumatt ist Teil der Überbauung an der Stadtgrenze zwischen Bern und Köniz in der Nähe vom Vidmar-Aareal. Das Gebäude Wilkerstrasse 20 wurde von den Architekten GWJ als ausbaubares Wohngebäude mit freier Grundrissunterteilbarkeit konzipiert. Der Ausbau über zwei Gebäudeachsen erfolgte durch unser Büro. Die Raumhöhe von ca. 3.00m ermöglichte ein Einbaukonzept mit Raumkuben.

Gesamtleistung, Bauprojekt bis Ausführung 2010

Auftraggeber: Privat
Fotografie: Bauladen

Kuppelräume Uni Bern

Hauptgebäude Universität Bern, 2006

Umnutzung und Fenstersanierung Hauptgebäude Universität Bern, Dachgeschosse mit Kuppelräumen. Das Gebäude ist Denkmalgeschützt, die Herausforderung bestand darin, Aufenthalts- und Studienräume, sowie Empfangs- und Büroräume zu integrieren. 

Gesamtleistung, Bauprojekt bis Ausführung

Auftraggeber: Universität Bern
Termine: Architekturprojekt 2005, Bauausführung 2006

Fotografie: Elisabeth Zahnd

Umbau Hotel

Pension Marthahaus, 2003–2014

Das Hotel  Marthahaus hat in den letzten 10 Jahren den Wandel von der einfachen Pension mit wenigen Zimmern mit eigenem Bad zu einem  modernen kleinen Garnihotel durchgemacht.

Ein vielfältiges Raumangebot, vom Einer- bis zum Mehrbettzimmer, eine eigene Gästeküche im Untergeschoss, sie steht den Gästen zum zubereiten von Speisen zur Verfügung und  und seit Neustem der modernisierte  Küchen- und Frühstücksbereich.

Gesamtleistung, Bauprojekt bis Ausführung 2003–2014

Auftraggeber: Verein Compagna
Termine: Projekt / Bauausführung 2003–2014
 

Einrichtung Wohnhaus

Villa Diesbach Bern, 1999

Einrichtung, Garderoben Schranksystem, CD- Möbel und Beleuchtung

Für die Villa aus dem vorletzten Jahrhundert wurde eine Einrichtung gesucht, die sowohl privaten, wie auch öffentliche Anlässen den entsprechenden Rahmen gibt, der Auftraggeber ist Musiker.

Der Entwurf und die Umsetzung umfassen: eine verschiebbare Garderobe, die bei Konzerten als Trennelement zu den privaten Wohnräumen dient. Ein ansprechendes Aufbewahrungssystem, eine Reminiszenz an einen Konzertflügel, für Tonträger und Anlagekomponenten. Für den Foyer Bereich eine Leuchte mit variablen Lichtintensitäten, direkt und indirektes Licht mit einem zuschaltbaren, indirekten Farbanteil an die Decke und  in Form einer Hängeleuchte.

Gesamtleistung, Entwurf bis Ausführung

Auftraggeber: privat
Termine: Projekt und Ausführung 1999
Fotografie: Elisabeth Zahnd Legnazzi

 

 

Goldschmiedeladen

Gerechtigkeitsgasse Bern, 1995

Die Schaufensteranlage musste dem Bedürfnis nach optimaler Sicherheit genügen und den denkmalpflegerischen Anforderungen entsprechen.

Die Umsetzung, von historischen Vorgaben, Schaufenster-Verglasungen mit Holzprofilen in der unteren Berner Altstadt, ergab eine ebenso feingliedrige wie neuzeitliche Schaufensterlösung in Metall.

Gesamtleistung,  Bauprojekt bis Ausführung 1995

Auftraggeber: privat
Termine: Projekt / Bauausführung 1995
Fotografie: Elisabeth Zahnd Legnazzi

Umbau Kirchgemeindehaus

Biberist, 1994/95

Das Kirchgemeindehaus in Biberist  wurde renoviert und der Zugang zum Kirchgemeindehaus neu gestaltet.  Die neue geschwungene stahl-glas Fassade empfängt die Besucher und dient in ihrem Inneren als Entree und hellen Aufenthaltsraum. Neu konzipiert wurden die Zugänge zum Saal und die Möglichkeit ihn zu unterteilen. Das bestehende Mobiliar und die vorhandenen Materialien wurden nach Möglichkeit wieder verwendet und ergänzt.
Sehr schön fügen sich die Glasbilder (Kunst am Bau) in die Architektur ein.
Vor dem Kirchgemeindehaus wurde der Vorplatz und die Zugänge neu erstellt.

Projektwettbewerb (1-stufig) Gesamtleistung,  Bauprojekt bis Ausführung 1995

Auftraggeber: Reformierte Kirchgemeinde Biberist Gerlafingen
Termine: Wettbewerb 1994, Bauausführung 1995
Fotografie: Elisabeth Zahnd Legnazzi

Umbau Kirchgemeindehaus

Gerlafingen, 1990/91

Das schöne Kirchgemeindehaus der Gemeinde Gerlafingen aus den 1960er ist in die Jahre gekommen. Der Wunsch nach Veränderung ist da. Nebst Renovation und Wärmedämmung wurden vor allem Verbesserungen in der Raumverteilung, beim Tageslicht, Beleuchtung und der Ausstattung gemacht. Im Innenraum bringt das neue Glasoblicht  direktes und die Leitwand indirektes Licht in den Raum. Der Chorraum wurde neu eingerichtet er lässt eine Vielzahl von Möglichkeiten im Gebrauch zu. Gottesdienst, Theater, Konzert.

Ausserdem werden zur besseren Nutzung ein Behinderten_WC und ein neuer Zugang zum Untergeschoss eingebaut.

Der Aussenraum wird vom Parkplatz zum Platz der Begegnungen mit Bäumen und Bänken.

Projektwettbewerb (1-stufig) Gesamtleistung, Bauprojekt bis Ausführung 1991
 

Auftraggeber: Reformierte Kirchgemeinde Biberist Gerlafingen
Termine: Wettbewerb 1990, Bauausführung 1991
Fotografie: Elisabeth Zahnd Legnazzi

Neubau Kindergarten

Elfenauweg Bern, 1990

Zwei Kindergärten im Quartier. Die Kindergärten stehen am Rande der Schulanlage Manuel aus den 60er Jahren. Sie wenden sich vom Sportfeld ab und bilden eine Kinderinsel.

In Anlehnung an die Geschichte  der drei kleinen Schweinchen wurde die Gebäudegruppe konzipiert. Der Bestehende Kindergarten ist aus Stein und wurde renoviert, der Neue aus Holz, er erinnert in Form und Konstruktion an eine Arche. Die beiden Gebäude werden durch einen Gläsernen Windfang miteinander verbunden. Der Aussenraum „das Haus aus Stroh“ die Umgebungsgestaltung erfolgte in Zusammenarbeit mit der bildenden Künstlerin Marie Bärtschi.

Wichtig war uns, den Kindern als Nutzer ein spannendes Erlebnis und die Neugier und Fragen nach Konstruktion und Material zu wecken.

Gesamtleistung,  Bauprojekt bis Ausführung

Auftraggeber: Stadt Bern
Termine: Architekturprojekt 1989, Bauausführung 1990
Fotografie: Elisabeth Zahnd Legnazzi